Übergang von der Grund- zur Realschule / Anmeldung

Die Kinder kommen von relativ kleinen Grundschulen in eine Schule mit ca. 600 Schülerinnen und Schülern, an der sie zunächst wieder "die Kleinen" sind. Mit Hilfe ihrer Klassenlehrer und Paten aus den 9. und 10. Klassen meistern sie die Umstellung jedoch erfahrungsgemäß relativ problemlos.

Klasse 5 und 6 - Erprobungsstufe
Die Klassen 5 und 6 bilden eine Einheit, die so genannte Erprobungsstufe.
Die Schülerinnen und Schüler lernen in dieser Zeit die Unterrichtsfächer sowie Arbeitsweisen der Realschule kennen und ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden beobachtet sowie gefördert.
Der Übergang von der Klasse 5 in die Klasse 6 geschieht ohne Versetzung. Am Ende der Klasse 6 wird nach Beratung mit den Eltern entschieden, ob die Schulwahl richtig war.

Neben den drei Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch werden im 5. Schuljahr die Fächer Biologie, Erdkunde, Politik, Religion, Musik, Kunst, LQ und Sport durch verschiedene Fachlehrerinnen und Fachlehrer unterrichtet.

Für einen Überblick über die Fächerverteilung von Klasse 5 bis 10, klicken Sie bitte hier.  

Ist mein Kind für die Realschule geeignet?  

Created with Sketch.

Damit das Kind im Unterricht der Realschule erfolgreich mitarbeiten kann, sollten die Leistungen im 4. Schuljahr in Deutsch, Mathematik und Sachkunde gut und/oder befriedigend sein. Dabei ist wichtig, wie die Zensuren zustande gekommen sind: 
Wurde ein Befriedigend nur mit größtem Arbeitsaufwand oder gar mit Nachhilfestunden erkämpft oder konnte die Note durch eigene Anstrengung erreicht werden? Die Entscheidung der Eltern für die Schulform Realschule sollte nach intensiver Beratung durch die Grundschullehrerinnen oder -lehrer erfolgen.

Neben einer gewissen Lern- und Anstrengungsbereitschaft sowie Durchhaltevermögen sollten die Schülerinnen und Schüler auch Grundlagen für ein angemessenes Sozialverhalten zeigen, wie z. B. altersentsprechende Selbstständigkeit, Fleiß, Pünktlichkeit und auch Hilfsbereitschaft.

Diese und weitere personalen und sozialen Kompetenzen fördert die Realschule Hausberge in verschiedenen Programmen und Projekten, die elterliche Unterstützung bleibt dabei aber von ganz besonderer Bedeutung.

Wie melde ich mein Kind für die Realschule an?

Created with Sketch.

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Das Anmeldeverfahren für die Klassen 5 der weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen sieht vor, dass Sie für die Anmeldung an den weiterführenden Schulen einen Anmeldeschein in vier Ausfertigungen erhalten.

Die Stadt Porta Westfalica als Schulträger hat entsprechend den Verwaltungsvorschriften zur Verordnung über die Ausbildung und die Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I sicherzustellen, dass jedes Kind nicht gleichzeitig an mehr als einer Schule angemeldet werden kann. Hierfür ist die Verwendung eines Anmeldescheines vorgeschrieben, der Ihnen durch die Grundschule ausgehändigt wird. Dieser Anmeldeschein ist bei der Anmeldung abzugeben. Beachten Sie bitte, dass eine Anmeldung nur möglich ist, wenn alle vier Ausfertigungen zusammen im Original vorgelegt werden. Eine Anmeldung ohne Anmeldeschein ist nicht möglich. Sollte Ihr Kind nicht in die gewählte Schule aufgenommen werden können, erhalten Sie den Anmeldeschein zurück und können sich damit erneut an einer anderen Schule anmelden.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung die Geburtsurkunde und zusätzlich das Original sowie eine Kopie des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4 mit.

Sollte Ihr Kind mehr als 3,5 km (nächstgelegener Fußweg) von der weiterführenden Schule entfernt wohnen, könnte ein Anspruch auf Übernahme von Schülerbeförderungskosten bestehen. Bei der Anmeldung in der weiterführenden Schule wird dieser Antrag gleichzeitig aufgenommen. Hierfür wird von Ihnen zusätzlich noch die Bezeichnung der Buslinie und der nächstgelegenen Bushaltestelle benötigt.

Für die Anmeldungen können bereits ausgefüllte Anmeldeformulare/ Buskartenanträge mitgebracht werden.